Die Internationale Gartenschau in Hamburg

........auch für Schwerhörige ein Genuß????

Symbol Höranlage

 

In April wurde die IGS eröffnet, die bis Oktober in Wilhelmsburg stattfindet. Kürzlich wurden die Vertreter der Behindertenverbände zu einen Rundgang eingeladen, mit dem besonderen Augenmerk auf die Barrierefreiheit.  Zum "Blumen gucken" sind wir Schwerhörigen und Ertaubten nicht auf besondere Hilfsmittel und barrierefreie Unterstützung angewiesen. Die Hilfsmittel benötigen wir bei den Veranstaltungsbühnen und den Führungen notwendig, in der Regel durch Höranlagen.

 

Leider war es bei der Führung nicht möglich, bei den Höranlagen einen Hörtest durchzuführen, es kann somit keine Sicherheit gegeben werden, dass die einwandfrei funktionieren und eine gute Sprachqualität wiedergeben.

 

Hauptbühne

An der Hauptbühne am Südpunkt des Geländes ist eine Induktionsschleife in den ersten zehn Reihen  vor der Bühne in den Boden eingelassen. Innerhalb dieser Schleife können hörgeschädigte Besucher über ihre Hörgeräte das Geschehen auf der Bühne verfolgen. An der Bühne ist das Symbol für Induktion angebracht, jedoch sind nicht die Reihen gekennzeichnet, in denen das induktiv Hören möglich ist (eine Mitarbeiterin der IGS wird dies klären).

 

Blumenhalle - Bühne

Außerdem gibt es eine Induktionsschleife an der Bühne am i-Punkt GRÜN in der Blumenhalle. Hier sollen alle Plätze einen induktiven Empfang ermöglichen.

 

Führungen

Für Sehbehinderte/Blinde Menschen und Gehörlose werden spezielle Führungen angeboten, für Schwerhörige nicht! Und dies, obwohl wir dies in der Vorbereitung gefordert haben. Es gibt zwar Personenführungsanlage, die den induktiven Empfang ermöglichen, aber es ist nicht bekannt, wo diese bei eine Führung für die Öffentlichkeit ausgeliehen werden kann. Auch war an den Eingängen hierzu kein Hinweis zu sehen. Hier ist eine Nachbesserung wünschenswert.

 

Monorail

Ein Highlight der IGS ist die Monorail, leider ohne visuelle Haltestellenanzeige. Auch ist die akustische Haltestellenansage recht unverständlich.

 

 

Fazit

Wenn man zum "Blumen gucken" auf die IGS geht (wenns denn mal nicht regnet), ist es bestimmt beeindruckend. Bei der Veranstaltungen und Führungen sollte man sich rechtzeitig kümmern, dass das Hören über Induktion möglich ist. Und in der Monorail sollte man sich vorher erkundigen, an der wievielten Haltestelle man aussteigen möchte, sonst fährt man im Kreis.

 

Bettina Grundmann

 

Zurück