Herzlich willkommen ...

... auf den Webseiten des Hörberatungs- und Informationszentrum. Das Hörberatungszentrum berät Schwerhörige und Ertaubte. Desweiteren werden Kurse, Seminare, Informationsveranstaltungen im Hörberatungszentrum organisiert. Träger des Hörberatungszentrum ist der Bund der Schwerhörigen e.V. Hamburg.

Mit unserer Homepage möchten wir allen Interessierten, Betroffenen und deren Angehörigen einen Einblick in die vielfältige Themenlandschaft der Hörschädigung geben. Außerdem finden Sie auf unseren Seiten Informationen zu unseren regelmäßigen Angeboten sowie unserer Öffentlichkeitsarbeit.

Aktuelles

Hörtagebuch ermöglicht höhere Kostenübernahme

Das Magazin "Spektrum Hören", welches vom Deutschen Schwerhörigenbund herausgegeben wird, beschreibt einen möglichen Weg eine höhere Kostenübernahme für neue Hörsysteme durchzusetzen.

Ein Exemplar zur Ansicht liegt in unserer Geschäftsstelle in der Wagnerstraße aus! Gerne können Sie auch einen Termin mit unserem Berater für Hörgeschädigte, Jörg Winkler, vereinbaren!

Teilhabegesetz „Jeder soll selbst entscheiden, was ihm wichtig ist“

Teilhabegesetz „Jeder soll selbst entscheiden, was ihm wichtig ist“
Verena Bentele ist Behindertenbeauftragte des Bundes mit Sitz im Arbeits- und Sozialministerium. Trotzdem scheut sie
nicht die Kritik am geplanten Teilhabegesetz für behinderte Menschen von Sozialministerin Andrea Nahles.
Weiterlesen (Quelle):
http://www.berliner-zeitung.de/politik/teilhabegesetz--jeder-soll-selbst-entscheiden--was-ihm-wichtig-ist--24175430

 

Freie Arzt- und Therapeutenwahl

Jedoch stößt diese Selbstverständlichkeit für viele Menschen mit Behinderungen an Grenzen: Wie soll z. B. ein hörbehinderter Patient einen Termin vereinbaren, wenn dies nur telefonisch möglich ist?

Die Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe Rheinland-Pfalz hat eine Postkarte entwickelt, um auf diese Benachteiligungen hinzuweisen.

Weiterlesen (Quelle):

http://www.kobinet-nachrichten.org/de/1/nachrichten/33752/Sagt-dir-jemand-zu-welchem-Arzt-du-gehen-kannst.htm